Frühlingsfarben

Veröffentlicht in: Allgemein | 0

Schön ist es im Frühling! Die frischen, noch jungen Farben leuchten mit der Sonne um die Wette… (vorausgesetzt, sie beglückt uns mit ihren wärmenden Strahlen).

Beim Spaziergang durch den Garten strahlt mich die Forsythie mit ihren gelben Blüten förmlich an: wußten Sie übrigens, dass die Forsythie eine Verwandte des Flieders ist? Und dieser wiederum ein naher Verwandter des Ölbaums? Kaum zu glauben!

In einer anderen Gartenecke sind die Veilchen in voller Pracht zu sehen. Noch wachsen die Duftveilchen hier im Garten (wir sind ein bissl „später“ dran mit unserer Vegetation). Wenn ich sie nicht als leuchtende Flecken unter den Büschen so sehr schätzen würde, könnte ich sie ja eigentlich pflücken und eventuell kandieren… Aber nein, ich lasse sie in ihrer Schönheit lieber stehen!

 

Da drüben ist ein ganzes Primelfeld aufgegangen. Manchmal frage ich mich, wie diese Pflänzchen sich so hartnäckig und unaufhaltsam in unserem Garten breit machen… oft finde ich sogar noch blühende Primeln im Herbst. Wie verbreiten sich eigentlich die Samen von Primeln? Also so weit ich feststellen konnte, säen sie sich selbst aus. Aber hauptsächlich verbreiten sie sich über ihre Rhizome! (Da hab ich wieder was gelernt!)

Spannend finde ich auch, dass in einem Beet, aus dem ich die Schneerosen entfernt zu haben glaubte, heuer wieder eine zu blühen begonnen hat. Augenscheinlich ist doch ein Stück der Wurzel beim Ausgraben und Umsetzen der alten Pflanze in der Erde geblieben und hat neu ausgetrieben!

Und so findet sich so manches Kräutlein nicht mehr an seinem alten Standort, sondern hat sich auf die Wanderschaft im Gartengeviert begeben.

Hier entdecke ich noch rasch das Orange der Kaiserkrone am Rande eines Beets… Und die „Rauchfangkehrerlein“ (die Traubenhyazinthen) zeigen ihre dunkelblauen Köpfchen neben dem rosa blühenden Pfirsichbaum.

 

 

 

 

 

Frühlingsreise

Es ist jedes Jahr im Frühling wie eine Reise in eine neue Landschaft, wenn ich meine Gartenrunde drehe! Ich genieße die Farbenpracht und freue mich über neue Entdeckungen…

Vielleicht versuchen Sie es ebenfalls einmal, gerade jetzt, wo wir alle mehr oder weniger eingesperrt sind: Wandern Sie durch Ihren Garten, durch den benachbarten Park mit den neugierigen Augen eines Reisenden –

Die Welt verändert sich nicht nur im Großen, sondern auch im Kleinen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.