„Beschäftigungstherapie“

Veröffentlicht in: Allgemein, Aromakunde | 0

Jetzt sitzen wir nun schon seit Wochen in einem Zustand gefangen, der uns körperlich und seelisch ziemlich fordert. Dieser „Lockdown“ hat es diesmal noch mehr in sich, als die vergangenen…

Warum ist das so? Wir sind es letztlich nicht gewohnt, quasi „eingesperrt“ zu sein… auch wenn wir oft Zeiten haben und hatten, in denen wir (ganz ehrlich) auch ohne diesen verordneten „Lockdown“ ein Weilchen daheim geblieben sind, so ist das normalerweise halt freiwillig und nicht verordnet.

 

Zeit sinnvoll verbringen – geht das?

Sei es, wie es sei: Die Frage stellt sich, wie verbringen wir unsere Zeit sinnvoll? Was können wir für uns selbst tun?

Für mich habe ich die Zeit genützt, um ein neues Buchmanuskript fertigzustellen – voraussichtlich wird es noch im Jahr 2021 erscheinen, mein neues „Kind“… Und was sonst noch? So viel wie möglich spazierengehen, hinaus in die Natur, die langsam aus dem tiefsten Winterschlaf erwachen möchte… und diese „Frühlingskraft“, die kann man bereits allerorten spüren!

Im Garten beginnen beispielsweise die Schneerosen zaghaft ihre Blütenkelche aus der Erde zu schieben, die ersten Primeln (!) finden sich bereits in der Wiese. Und das Allerschönste: Die ersten Vogelstimmen zwitschern uns bereits!

Und was sonst?

Haben Sie bitte keine Angst (oh ja, das sagt sich so einfach!) davor, sich anzustecken! Wenn wir uns halbwegs wie zivilisierte Menschen benehmen, dann ist die Gefahr einer Ansteckung mit Corona eher gering!

Beschäftigung mit einem Hobby kann ebenfalls gut tun! Stricken und Häkeln ist nach meiner Erfahrung ein sehr ausgleichendes Hobby, aber auch Malen, Schreiben und sogar Ausmisten von altem Kram kann die Zeit wunderbar verkürzen. Und natürlich – eh klar! – Lesen!

Hier noch zwei Tipps, wie Sie sich und Ihre Lieben daheim gesundheitlich unterstützen können:

Duftlampenmischung (bei Kindern erst ab 3 Jahren verwenden)

5 Tropfen Cajeput
8 Tropfen Zitrone oder Bergamotte
1 Tropfen Ravintsara oder Niaouli
Davon verwenden Sie bitte für Ihren Diffuser oder Ihre Duftlampe (bei einem normal großen Raum) 3-4 Tropfen.

Nasensalbe

Eine Nasensalbe ist rasch hergestellt und kann beispielsweise auf die unteren Nasenöffnungen aufgetragen werden (ich tupfe ein wenig davon auch in die unteren Nasenhöhlen vorsichtig hinein).

Zuerst stellen Sie einen Ölauszug aus Thymian her. Dazu eine kleine Handvoll Thymianblättchen mit 100 ml fettem Öl (ich verwende gerne Mandelöl oder Sonnenblumenöl dafür) im Heißauszug mazerieren. Abseihen und mit 7 g Bienenwachs zu einer geschmeidigen Salbe rühren. Bevor wir sie in kleine Tiegel abfüllen, kommen noch 6-8 Tropfen Thymian linalool dazu. Fertig.

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.