Wechselbeschwerden beim Mann

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Ja, Sie haben richtig gelesen: ich meine tatsächlich die Wechselbeschwerden bei Männern! Denn auch bei Männern tritt – altersbedingt – eine hormonelle Umstellung ein. Und auch beim Mann wird diese Lebensphase von Symptomen begleitet, die durch diese Umstellung hervorgerufen werden.

Typische Erscheinungen sind Erektionsstörungen, aber auch Schlafstörungen, Abbau der Muskelmasse, Zunahme der Fettmasse, es kann zu einem drastischen Leistungsabfall und zu Stimmungsschwankungen kommen und natürlich auch – wie bei Frauen – zu Schweißausbrüchen, Unruhe und Nervosität bis hin zu Depressionen.
Diese Depressionen lösen oftmals die sogenannte „Midlife Crisis“ aus und sie sind fast immer auf Testosteronmangel zurückzuführen. (Ein schöner Spruch zur Midlife Crisis stammt von Robert Redford: „Früher fielen die FIch schenk dir mein Herzrauen bei meinem Anblick fast in Ohnmacht. Heute sagen sie, den gibt es noch?„)

Testosteron wird auch als „Lusthormon“ bezeichnet. Im Laufe der Lebensjahre sinkt der Hormonspiegel und damit die Energie……. (lesen Sie bitte weiter in meinem Buch „SOS Hexenschuß“!)

Hier ein altes Rezept für einen wirkungsvollen „Prostata-Tee“ aus dem Rezepteschatz meiner Urgroßmutter (Sie beschreibt den Tee mit den Worten: „…hat dem Vater beim Wasserlassen geholfen„).

2 Teile kleinblütiges Weidenröschen
1 Teil Fenchel
2 Teile Frauenmantel

1 Teil Ebereschenbeeren
1 gehäufter Teelöffel wird mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergossen. Lassen Sie den Tee mindestens 10 Minuten, besser noch 15 Minuten lang ziehen, abseihen.
Meine Urgroßmutter schrieb dazu: „Man trinke täglich 3 Mal eine Tasse über drei bis vier Wochen hinweg, das lindert die Leiden.

Das Seminar zum Thema:

Ingrids wunderbare Aromawelt: Ätherische Öle und Kräuter speziell für den Mann findet am 9. April 2016 statt.

Hinterlasse einen Kommentar