Sammelsurium

Sammelsurium

Eingetragen bei: Allgemein | 0

 

Mein persönliches Sammelsurium an Gedanken möchte ich hier mit Euch teilen…

 

In dieser Nacht fiel der erste Schnee.

Der kleine Kater saß am Fenster und beobachtete, wie die Flocken ganz leise und sacht zur Erde schwebten. Finster war es draußen, aber die weißen Schneesterne zauberten ein sanftes Licht über seinen Garten.

Still war es im Haus und er konnte sogar das leise Knistern und Klirren hören, mit dem die Schneekristalle auf dem Boden auftrafen.

Er verließ das Haus auf samtigen Pfoten. Vor der überdachten Terrasse fielen die ersten Schneeflocken sanft auf seinen schwarzen Pelz.

‚Jetzt verstecken sie mir also wieder meine Wiese,’ dachte er wehmütig.

Vorsichtig setzte er eine Pfote vor die andere, als er weiter in den Garten lief, immer wieder beutelte er sich kurz ab.

Dann blickte er zum Himmel auf, die Wolken zogen langsam weiter und ein einsamer Stern flackerte über ihm, sein Licht wurde stärker, und dann war da auch schon der Mond.

„Morgen ist Weihnachten,“ sagte er zu seiner Katzenfreundin, die vom Nachbarhaus herüberstrich. „Mal sehen, ob ich von meinen Menschen wieder einen Weihnachtsbaum ins Zimmer gestellt bekomme …“

Hinterlasse einen Kommentar