Heiß ist’s!

Eingetragen bei: Allgemein | 1

PfefferminzeJa, heiß ist’s zur Zeit – das Wetter schlägt wieder einmal Kapriolen! Wie unangenehm Hitze sein kann, obwohl man sich schon so auf den Sommer gefreut hat, hab ich gestern selbst wieder mal am eigenen Leib verspürt, als ich in Salzburg um die frühe Mittagszeit in Hellbrunn war. Selbst unter den mächtigen alten Bäumen war es glühend heiß… (Im Schatten hatte es sage und schreibe 35°C).

Heute darf ich im kühlen Büro in unserem ca. 250 Jahre alten Häuschen sitzen – angenehm, weil es draußen schon wieder ziemlich warm ist: Das Thermometer zeigt gerade 30°C im Schatten an.

Was kann man tun, um sich bei dieser Affenhitze ein wenig zu erfrischen? Eigentlich nicht schwierig: Ich verwende gerne Pfefferminzhydrolat in Form eines Sprays zum Abkühlen. Gesicht, Arme, Beine werden einfach eingesprüht, das erfrischt wirklich!

Hat man kein Pfefferminzhydrolat zur Hand, so eignet sich auch gekühlter Pfefferminztee dazu. Aber Vorsicht: bitte gut abfiltern und nur am gleichen Tag verwenden! Nach etwa 24 Stunden wird er bereits zur grauslichen Brühe, wenn es so heiß ist!

Pfefferminze kann man natürlich auch einfrieren und dann mit dem Eiswürfel den Puls erfrischen (bitte nicht der lieben Nachbarin, dem reizenden Freund in den Kragen stecken, das kann unangenehm enden!).

Und wer ein wenig Zeit hat, kann natürlich auch ein Pfefferminz-Gel herstellen. Das läßt sich in der Handtasche gut mitnehmen und erfrischt auch mal unterwegs und außerdem stillt es den Juckreiz nach einem Mückenstich!

PfefferminzgelPfefferminzgel

10 ml Pfefferminz-Frischpflanzenauszug
100 ml Pfefferminzwasser (hergestellt aus einer Handvoll Pfefferminzblättern und Wasser beispielsweise in der Kaffeekanne)
1 g Xanthan
eventuell 4 Tropfen ätherisches Öl Pfefferminze

Alles gut vermischen und in eine Dose füllen. Das Gel hält auch ungekühlt etwa 2 Monate.

So ein kühlendes Gel könnte man übrigens auch mit Zitrone herstellen! Probieren Sie’s mal aus (Zitronensaft geht ganz gut… 🙂 )

Tipps zu Pflanzenwässern und Hydrolaten:

„DIY Schönheitswasser“, Ingrid Kleindienst-John, erschienen im Freya-Verlag 2016
„Hydrolate – Sanfte Heilkräfte aus Pflanzenwasser“, Ingrid Kleindienst-John, erschienen im Freya-Verlag 2012 (mittlerweile gibts davon die 4. Auflage)

 

One Response

  1. www.wangboshi.cc

    Vielen Dank für euren nützlichen Artikel.

    Ich habe euren Blog schon länger im Feed abonniert.
    Und gerade musste mich mal zu Wort melden und „Danke“ sagen.

    Macht genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf den nächsten Beitrag

Hinterlasse einen Kommentar