Farbtests und Farbauswahlverfahren

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Subtraktive FarbmischungHaben Sie sich schon einmal mit Farbtests auseinandergesetzt? Nein? Hier eine kleine Auswahl:

Der einfachste Farbtest

Wir haben die Farben Rot, Blau, Gelb und Grün zur Verfügung. Überlegen Sie kurz, welche dieser vier Farben Sie zuerst anspricht. Nicht lange überlegen! Sortieren Sie diese vier Farben in der Reihenfolge, wie sie Ihnen gefallen. Die vierte sollte jene sein, die Ihnen am wenigsten gefällt.
Ihre Auswahl zeigt nun an, wie Ihr momentanes Verhältnis zu den Grundprinzipien ist, zu cholerisch-aktiv, sanguinisch-leichtfertig, phlegmatisch-gelassen und melancholisch-schwermütig.

Alle Farben sortiert? Also dann:

Die erste Farbe zeigt Ihr momentanes Temperament und die Art an, wie Sie an Ihre Aufgaben herangehen.

  • Rot an erster Stelle bedeutet, dass Sie ihre Aufgabe mit Begeisterung, aktiv, dynamisch und zielorientiert angehen.
  • Gelb an erster Stelle zeigt an, dass Sie eine Aufgabe mit leichtem Herzen, vielen Ideen, mit Ausschau nach den verschiedensten Möglichkeiten beginnen.
  • Blau an dieser ersten Stelle sagt: Sie beginnen Ihre Aufgabe mit Kopf, Überlegung und Vernunft.
  • und schließlich Grün an erster Stelle meint, dass Sie Ihre Aufgabe besonnen und ruhig, eher auch etwas phlegmatisch oder mit Absicherungstendenz beginnen.

Die zweite Farbe zeigt an, wo Ihre Ziele, Wünsche und eigentlichen Neigungen liegen:

  • Rot an dieser Stelle: Ihre Dynamik kommt erst an zweiter Stelle. Ist nun Blau die 1. Farbe Ihrer Wahl, so werden Sie erst nach reiflicher Überlegung, nach Logik und Sinn aktiv.
    War Ihre erste Farbe Gelb, so klären Sie vorab am liebsten alle nur denkbaren Möglichkeiten und Variationen – erst dann beginnen Sie, Ihre Aufgabe zu erledigen.
    Und stand an erster Stelle Grün, so klären Sie überhaupt erst mal den Zweck und Ihre Sicherheit ab und stellen dann fest, ob sich Ihr Einsatz überhaupt lohnen kann.
  • Gelb als zweite Farbe bedeutet, dass Ihr sanguinisches Temperament erst an zweiter Stelle Ihrer Ziele und Wünsche tatsächlich zum Tragen kommt.
    Steht bei Ihnen Rot an erster Stelle, so folgt Ihre Orientierung erst dann, wenn Sie bereits mitten in der Aktion stehen.
    Mit Blau an erster Stelle und Gelb als zweitgewählter Farbe folgen Sie erst dann, wenn Sie alle Möglichkeiten Ihrer Aufgabe im Kopf geklärt haben. In diesem Fall kommt Rot ja erst an dritter oder gar an vierter Stelle, das bedeutet, dass Sie Ihre Energie zurückhalten.
    Steht Grün an erster Stelle und Gelb an zweiter, so orientieren Sie sich erst nach einer ruhig besonnenen Absicherung, quasi nach einer doppelten Absicherung! Auch in dieser Kombination kommt ja Rot erst an dritter oder vierter Stelle, auch hier halten Sie Ihre Energien bis zuletzt zurück. Und das spricht sowohl für ein phlegmatisches Temperament, aber auf der anderen Seite auch für ein gutes Durchhaltevermögen.

Dieser einfache Test kann uns lediglich Tendenzen des gerade vorherrschenden Temperaments aufzeigen. Er verrät aber leider nicht, wie man eine Arbeit zu Ende bringt.

 

Der Lüscher-Test

Beim kleinen Lüscher-Test wird mit den vier Lüscher-Grundfarben Dunkelblau, Blaugrün, Orangerot und Gelb in Kombination mit Braun, Purpurviolett, Schwarz und mittlerem Grau gearbeitet. Man nennt den Lüscher-Test auch 8-Farben-Test.

Beim klinischen, großen Lüscher-Test werden insgesamt 25 Farben verwendet.

In groben Zügen funktioniert dieser Test ähnlich, wie der vorher beschriebene einfache Farbtest.

Interessantes zum Lüscher-Farbtest finden Sie hier (klick!) und hier können Sie ihn auch ausprobieren (klick!).

 

Pfister-Heiss-Farbpyramiden-Test

Bei diesem Test müssen drei vorgezeichnete Pyramiden mit je 15 Feldern farblich schön ausgelegt werden. Dafür stehen 360 Farbplättchen zur Verfügung. Danach müssen drei hässliche Pyramiden gestaltet werden.
Bei der Auswertung wird dabei vor allem auch darauf geachtet, ob die schweren Farben unten oder oben eingesetzt wurden, ob aus bestimmten Farben eine Art Mantel gebildet wurde, etc.
Dieser Test wird vor allem in der modernen Psychologie genutzt.

 

Interessantes zur Farbenlehre finden Sie auch auf meinem Blog über Primärfarben (klick!).

 

Hinterlasse einen Kommentar